Gartenbäume

Gartenbäume – eine lebensverbessernde Wahl

Gartenbäume spenden nicht nur wertvollen Schatten, sondern liefern Lebensraum für viele Tierarten und tragen zum Klimaschutz bei. Vor allem in Siedlungen wirken Sie luftreinigend. Doch bei der Baumartauswahl gibt es einige wichtige Punkte zu beachten.

 

1. Beachtung der Wuchshöhe

Unterschiedliche Baumarten haben unterschiedliche Wuchshöhen. Besonders bei kleine Gärten sollten Bäume gewählt werden, welche eine niedrige Wuchshöhe verzeichnen. Dazu eigenen sich unter anderem Obstbäume, welche auf schwach wachsenden Unterlagen gepflanzt werden.

 




 

 

2. Standortwahl

Auch der Gartenboden ist für die Wahl entscheidend. Dabei lässt sich in trockene und feuchte Böden unterscheiden. Die Niederschlagsmenge und Sonneneinstrahlung sollte beachtet werden. Dabei sollten Wände, Pflastersteine oder Betonteile das Wachstum der Wurzeln nicht beeinträchtigen. Die Größe des Gartens und die Verteilung der Pflanzen müssen ebenfalls berücksichtigt werden. Der richtige Abstand und die richtige Positionierung der Pflanzen sind entscheidend. Wenn die Pflanzen ausreichend Platz haben, können sie sich optimal entwickeln. Es ist wichtig, dass der Boden gut durchlässig ist, da sonst Staunässe entstehen kann. Der richtige pHWert des Bodens ist ebenfalls wichtig. Wenn der Boden zu sauer oder zu basisch ist, können die Pflanzen nicht gut gedeihen. 

 

3. Jahreszeiten

Je nach Jahreszeiten blühen die Bäume unterschiedlich. Dadurch werden unterschiedliche Insekten genährt. Ähnlich ist es mit den Früchten und Blättern. Einige Bäume liefern leckere Früchte für Mensch und Tier. Andere Bäume produzieren Blätter, die als Futter für Tiere dienen, während andere Bäume wiederum Blätter und Rinde produzieren, die als natürlicher Dünger für den Boden dienen. Sie helfen, den Boden fruchtbar zu halten und die Nährstoffe, die Pflanzen benötigen, zu erhalten. 

 

4. Nachbarschaft

Bei der Anschaffung eines Gartenbaumes gibt es einige Dinge zu beachten, um Streitigkeiten zu vermeiden. Zunächst sollte die Anschaffung des Baumes immer mit der umliegenden Nachbarschaft abgeklärt werden. Auch darauf zu achten, dass der Baum ausreichend Abstand zu den Grundstücksgrenzen hat, ist besonders wichtig, um spätere Probleme zu vermeiden. Beim Kauf des Baumes sollte man darauf achten, dass er möglichst winterhart ist und die Witterungsbedingungen der Region standhält.

 




 

 

4. Pflege von Gartenbäumen

Für eine gute Entwicklung des Baumes sollte das Einpflanzen mit Sorgfalt erfolgen. Der Aushub sollte doppelte so groß wie die Wurzel des Baumes sein und mit Kompost gefüllt werden. Zur Fixierung des Baumes kann ein Pfahl verwendet werden. Für die abschließende Gießung kann ein Gießrand angelegt werden.

 

Weitere interessante Artikel: